Ende von Path of Fire, Start von LWS4

Heute war wieder der reguläre Montags-Stream. Es gab Guild Wars 2, wie gehabt. Wir haben die Path of Fire Kampagne erfolgreich beenden können und somit auch Balthasar besiegen können. Das war ein wahnsinnig spannender und intensiver Bosskampf. Im Zuge dessen haben wir noch den Schakal als neues Mount freigeschaltet, welcher sich auch wieder sehr interessant steuert. Außerdem hat mir der werte Ooze geholfen, zum Greifen-Freischalt-Punkt zu gelangen, sodass ich nach und nach den Greifen freispielen kann.

Wir haben mit Path of Fire nun den 5. Punkt in der Chronik abgeschlossen, es fehlt jetzt “nur noch” die Lebendige Welt Staffel 4, Eisbrut-Saga und dann sind wir bei End of Dragons. Ich bin derzeit ziemlich flott unterwegs und konzentriere mich ganz schön auf die Hauptstory. Das macht mir derzeit einfach Spaß, mit einem etwas schnelleren Pacing zu spielen. Soll aber nicht bedeuten, dass ich keinen Spaß mehr am Spiel habe.

Den Start der lebendigen Welt Staffel 4 haben wir auch noch mitgenommen und ich war direkt überwältigt und fairerweise eher am durchsterben, weil sich einige interessante Gesprächsthemen im Chat ergaben (… ok, ich glänze auch nie wirklich mit Skill). Ich vermute mal, dass es in dieser Staffel um Kralkatorrik und den Drachenbrand gehen wird, was also ein weiteres Schlüsselereignis in Guild Wars darstellt.

Istan ist generell sehr gelungen und es ist auch wieder toll, die Parallele zu Guild Wars 1 zu sehen, wobei ich sagen muss, dass ich mir das liebend gerne einfach komplett in Ruhe anschauen möchte, was leider nicht wirklich möglich ist, weil ständig Gegner respawnen und mich vom Genießen der Umgebung etwas abhalten. Das soll selbstverständlich keine Kritik an das Spiel als solches sein, schließlich ist es ein MMORPG mit einer offenen Spielwelt (anders als Guild Wars 1), jedoch bleibt mein persönlicher Eindruck.