GW:EN Geplänkel und DnD 5e Geprügel in Baldur's Gate 3

Im heutigen Stream haben wir wieder ein wenig Fortschritte in dem “Guild Wars: Eye of The North” Add-On verzeichnen können. Dieses Mal hat es uns in die Gebiete der Norn verschlagen. Außerdem haben wir anschließend noch den Asura geholfen, einen G.O.L.E.M. zu basteln, womit wir jedoch nicht ganz fertig geworden sind. Zuletzt waren wir auf der Suche nach Oola, welche sich in ihrem Labor verschanzt hat und irgendwelche ominösen Forschungen betreibt. Sie hat wohl auch den Stab von Blimm geklaut, der war nämlich ziemlich zornig auf sie.

Nach dem Guild Wars Geplänkel haben wir uns noch in Baldur’s Gate 3 gestürzt und einen Barbarian gebastelt. Hintergrund ist, dass ich auch im Real Life mit dem Gedanken spiele, in meiner Pen & Paper Gruppe einen solchen Barbarian zu spielen. Da Baldur’s Gate 3 von Larian Studios auf dem Dungeons & Dragons 5e Regelwerk basiert, ist das eine fantastische Grundlage und ideal zur Charaktererstellung. Es wäre nur noch besser, wenn wirklich alle Charakter-Optionen zur Verfügung stehen würden. Das ist aktuell leider noch nicht der Fall, hat aber keineswegs den Spaß gemindert. Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht, in die Welt einzutauchen und einfach mal einen “stumpfen Haudrauf” zu zocken, der eher zukloppt, als nachfragt. Dabei haben wir nicht nur mit unserer Waffe zugehauen, sondern gerne auch mal ein Monster genommen und auf einen Gegner geschleudert oder direkt damit zugehauen. Das Kampfsystem ist dabei sehr vielseitig und lässt dem Spieler einiges an Freiheiten. Das ist mir wieder sehr positiv aufgefallen. Wieder, weil ich zuvor Off-Stream bereits Baldur’s Gate 3 gezockt habe. Am Ende haben wir noch unser Zeugs verkauft und die Session endete heute im Druidenhain.

Damit endete auch der heutige Stream.